Vielfach grün

Es ist Zeit Farbe zu bekennen.

Für Bienen, Geflüchtete, soziale Gerechtigkeit, Toleranz, Weltoffenheit und natürlich auch für den FC Forstern :-).

Ausgerechnet ein CSU-Mann gab mir vor ein paar Wochen den letzten Anstoß, nach einigen Jahren der Konzentration auf Familie und Ehrenamt zu meinen “politischen Wurzeln” zurückzukehren und wieder bei den Grünen einzutreten.

Die schamlose Bewerbung um einen Aufsichtsratsposten bei Monsanto durch einen Minister war für mich mehr als ein Weckruf.

Seit der “beste Hund der Welt” (der auch diese Seite schmückt) unser Haus erobert hat, bin ich jeden Tag mehrfach in der Natur. Wir laufen auf “Feldwegen” und passieren Äcker, die ohne Grenze ineinander übergehen. Von Blütenstreifen dazwischen keine Spur. Die Gegebenheiten am Markt zwingen die Landwirte jeden Zentimeter auszunützen.

Die Profitgier multinationaler Konzerne mit entsprechendem Einfluss und “Überredungsgabe” tut ihr übriges.

Man findet kein Ende und je wacher der Blick desto schlimmer die Erkenntnisse. Umso wichtiger und logischer erscheint es die Stimme zu erheben und Farbe zu bekennen. In diesem Sinne, gehen wir es an.